16. Oktober 2018

Öffentliche Finanzierung des ÖPNV, SPNV und Bahnverkehrs

In der politischen Diskussion über die Ticketpreisstruktur und den Ausbau des Nahverkehrs muss die Finanzierungssituation der Verkehrsbetriebe geklärt werden. Die Ticketpreise für den öffentlichen Personennahverkehr und den Schienenpersonennahverkehr sind zu hoch. Beispielsweise ist eine Fahrt mit der Straßenbahn (2,80 Euro) teurer als eine Stunde in der Innenstadt zu parken (1,80 Euro). Auch das StadtTicket für Sozialleistungsbeziehende ist mit 38,90 Euro für Erwachsene und 30,30 Euro für Kinder viel teurer als die im HartzIV-Regelsatz vorgesehenen Ausgaben. In Bremerhaven gibt es gar kein Sozialticket.

In den vergangenen Jahren mussten die Nutzer*innen immer wieder die Preissteigerungen tragen, ohne dass die öffentlichen Zuschüsse entsprechend gestiegen wären. Ohne höhere Zuschüsse werden Ticketpreissenkungen nicht möglich sein.

DIE LINKE hat nun eine Kleine Anfrage eingereicht, die der Senat bis Ende November beantworten muss.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie den kompletten Fragenkatalog einsehen möchten.

Quelle: http://www.klaus-rainer-rupp.de/politik/aktuelles/detail/artikel/oeffentliche-finanzierung-des-oepnv-spnv-und-bahnverkehrs-1/